Landesverband der Kaninchenzüchter Sachsen-Anhalt e.V.
Landesverband der Kaninchenzüchter Sachsen-Anhalt e.V.

Jahreshauptversammlung 2019

Die Jahreshauptversammlung für das Geschäftsjahr 2018 des Landesverbandes der Kaninchenzüchter Sachsen-Anhalt e.V. findet am 13. April 2019 ab 9:30 Uhr im Katharinensaal Wolmirstedt, Amtstor 3 in 39326 Wolmirstedt statt. Dazu sind alle Delegierten, Ehrengäste und interessierte Mitglieder  des Landesverbandes Sachsen-Anhalt sehr herzlich eingeladen. 

Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung

am 13. April 2019 in Wolmirstedt

 

  1. Begrüßung und Totenehrung
  2. Grußwort der Ehrengäste
  3. Bestätigung bzw. Ergänzung der Tagesordnung
  4. Feststellen der Anwesenheit
  5. Genehmigung der Niederschrift der Jahreshauptversammlung vom 14. April 2018
  6. Bericht des Vorsitzenden zum Geschäftsjahr 2018
  7. Kassenbericht des Schatzmeisters zum Geschäftsjahr 2018
  8. Bericht der Revisionskommission zum Geschäftsjahr 2018
  9. Nachfragen zu den Berichten der Obleute zum Geschäftsjahr 2018
  10. Bericht zur 27. Bundes-Rammlerschau und 29. Landesverbandsschau
  11. Aussprache zu den Berichten
  12. Entlastung des Landesvorstandes 
  13. Ehrungen
  14. Mittagspause
  15. Feststellen der Stimmberechtigungen
  16. Wahlen
    1. Revisionskommission für das Geschäftsjahr 2019
  17. Genehmigung des Haushaltsplanes für das Geschäftsjahr 2019
  18. Anträge an die Jahreshauptversammlung
    1. Erstellung Jahresabschluss durch die GOB Steuerberatungsgesellschaft
  19. Festlegung der förderfähigen Schauen 2019
  20. Vorbericht 30. Landesverbandsschau vom 29.11. bis 01.12.2019
  21. Auswertung der ZDRK-Frühjahrstagung vom 15. - 17. März 2019
  22. Bekanntgabe der Delegierten zur ZDRK-Tagung vom 12. - 16. Juni 2019
  23. Verschiedenes
  24. Schlusswort des Landesvorsitzenden
Unterlagen zur Jahreshauptversammlung des Landesverbandes der Kaninchenzüchter Sachsen-Anhalt e.V.
In der Broschüre sind die Berichte der Obleute enthalten, sowie die Anträge an die JHV 2019. Außerdem findet ihr darin den Haushaltsplan für 2018/2019 und die Mitgliederstatistik.
Berichte der Obleute.pdf
PDF-Dokument [855.4 KB]

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Am 13. April 2019 fanden sich die Mitglieder des Landesverbandes Sachsen-Anhalt zur Jahrshauptversammlung im Katharinensaal in Wolmirstedt zusammen. Durch den Landesverbandsvorsitzende Mike Hennings wurden die Delegierten und Landesvorstandsmitglieder zur Jahreshaupttagung begrüßt. Begrüßt wurden ebenfalls die

neuen Vorsitzenden des KV Anhalt-Bitterfeld, Harald Breitbarth, sowie Hans-Joachim Heinemann (Anhalt-Mittlere Elbe) und Bernd Henseleit als neu gewählter Obmann der Landesclubvereinigung. Unser Zuchtfreund Jürgen Kümmling wurde als Clubobmann aus dem Landesvorstand verabschiedet. Sein Nachfolger Bernd Henseleit überrreichte ihm die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenmitglied der LCV Sachsen-Anhalt. Lieber Jürgen, wir danken dir für deine geleistete Arbeit und wünschen dir alles Gute und weiterhin viel Spaß und Freude an unserem gemeinsamen Hobby. 

Im Rahmen einer Schweigeminute wurde der verstorbenen Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunde gedacht. 
Die Tagesordnung wurde mit allen Beschlussvorlagen den KV-Vorsitzenden im Vorfeld zugestellt. Aufgrund der erforderlichen Neuwahl des Clubobmanns wurde der Tagesordnungspunkt 16b - Bestätigung des neugewählten Obmannes hinzugefügt. Die ergänzte Tagesordnung wurde durch Mike Hennings noch einmal verlesen und einstimmig angenommen. 
Aufgrund der berufsbedingten Abwesenheit des KV-Vorsitzenden des KV Schönebeck waren von den 17 Kreisverbänden nur 16 anwesend. 58 Stimmkarten wurden ausgegeben. Die Anfertigung der Niederschrift wurde von Tino Petrik übernommen.
Die Niederschrift der Jahreshauptversammlung vom 14. April 2018 wurde am 12. Mai 2018 allen KV-Vorsitzenden und LV-Mitgliedern zugeschickt. Einwände gegen die Niederschrift wurden weder schriftlich noch mündlich vorgebracht. Die o.g. Niederschrift wurde einstimmig angenommen. 


Bericht des Vorsitzenden zum Geschäftsjahr 2018
Durch den Landesverbandsvorsitzenden Mike Hennings wurde der umfangreiche Bericht für das Geschäftsjahr 2018 gegeben. Dieser ist in der Informationsschrift 2019 abgedruckt und auch auf der Homepage des Landesverbandes einsehbar. Das Jahr 2018 war geprägt von den intensiven Vorbereitungen zur 27. Bundesrammlerschau am 2. und 3. Februar 2019 in der Halle-Messe in Halle (Saale). Gemeinsam ist es uns gelungen die Meldezahlen der vergangenen 3 Bundesrammlerschauen zu steigern. Wir haben Akzente gesetzt und unseren Landesverband in vorbildlicher Weise präsentiert. Die ausgezeichnete Öffentlichkeitsarbeit und die Werbung haben dazu beigetragen, dass sich zahlreiche Besucher und Aussteller auf dem Weg nach Halle gemacht haben. M. Hennings bedankte sich bei allen Züchterinnen und Züchtern, dem Landesvorstand und den vielen Helfern aus nah und fern, die zum Gelingen dieses Großereignisses beigetragen haben.

 

Mitgliederentwicklung

Die Mitgliederentwicklung war auch im vergangenen Jahr rückläufig, hat sich aber erfreulicherweise im vergangenen Jahr weiter verlangsamt. Mit 2136 Mietgliedern ( 2018: 2211) wurden im Vergleich zum Vorjahr 75 Mitgleider weniger (- 3,29%) an den ZDRK gemeldet. Die Kreisverbände Magdeburg und Aschersleben haben sich zum 31.12.2018 aufgelöst. Viele Züchterinnen und Züchter haben sich den umliegenden Kreisverbänden angeschlossen und führen ihre Zuchten dort weiter. Zfrd. Hennings machte deutlich, dass ihm diese Entwicklung Sorgen bereite! Es muss darauf geachtet werden, dass das freudschaftliche Miteinander wieder verstärkt in den Vordergrund gestellt wird und weniger das persönliche Ego. Hierzu war das vorgetragene Zitat von Otto vom Bismarck: “ Ein bisschen Freundschaft ist mehr Wert als die Bewunderung der ganzen Welt.” überaus treffend. 

 

Ausstellungswesen

Das Ausstellungswesen bildet eine wesentliche Säule in unserer ehrenamtlichen Arbeit. Denn hier können wir unser Hobby-die Rassekaninchenzucht-einer breiten Öffentlichkeit präsentieren und in den züchterischen Wettbewerb eintreten. Im Jahr 2018 hat sich die Zahl der Ausstellungen um 10 auf 156 (+6,85%) gesteigert, gleichzeitig ist die Zahl der ausgestellten Kaninchen um 1771 Tiere auf 19519  (-8,32%) gesunken. Mit dem Anschluss der 29. LVS an die 27. BRS fehlen natürlich 1641 Tiere, die zur 29. Landesverbandsschau gemeldet wurden. Bereinigt man die Statistik um diesen Wert, beträgt der Rückgang 130 Tiere (- 0,61%). Gleiches gilt für die Aussteller, Jugendlichen und Exponate der HuK-Gruppen. 

 

TGRDEU

In 1.730 Zuchten (+54 Zuchten, +3,22%) wurden 29.134 Jungtiere in die Zuchtbücher der Vereine eingetragen. Das bedeutet einen Rückgang um 1.132 Tiere gegenüber dem Zuchtjahr 2017. Setzt man diesen Wert in Relation zu den Zuchtjahren 2016/2017, dort war einen Rückgang von 4.822 Jungtiere zu verzeichnen, dann hat sich dieser negative Trend glücklicherweise verlangsamt. Rückgänge sind nie besonders erbaulich, schön ist es jedoch, wenn wir einen negativen Trend ein wenig aufhalten können.
Im Bereich der Erhaltungszuchten sind die Zahlen deutlich eingebrochen: Deutsche Großsilber 58 Jungtiere (-94), Meißner Widder 100 Jungtiere (-104), Englische Widder 27 Jungtiere (-64), Marderkaninchen 368 Jungtiere (+199), Japaner 47 Jungtiere (-179), Rheinische Schecken 184 Jungtiere (-7), Luxkaninchen 56 Jungtiere (-81) und Angora weiß RA 23 Jungtiere (-8). Hier sind wir alle gefordert, zu überlegen, wie wir diesem negativen Trend entgegenwirken können. 

 

Finanzen
Aufgrund der krankheitsbedingten Abwesenheit von Uwe Recknagel wurde der Kassenbericht von Mike Hennings verlesen. Für den Jahresabschluss am 31.12.2018 können wir eine ausgeglichene Bilanz ziehen.
Allerdings mussten im vergangenen Jahr Reparaturen am landesverbandseigenen 
Weidemann-Radlader vorgenommen werden und wir mussten in Vorleistungen für die 27. Bundes-Rammlerschau gehen. Ebenfalls war es erforderlich, die Steuererklärung über ein Steuerbüro vornehmen zu lassen, um den Vorgaben der Finanzverwaltung gerecht zu werden. Zukünftig erfolgt in jedem Jahr ein Jahresabschluss über das Steuerbüro und alle Buchungen werden elektronisch vorgenommen und alle Rechnungen und Belege eingescannt für das Finanzamt zur Verfügung gestellt. Die Revisionskommission wird zukünftig also keine Belege und die Buchführung mehr prüfen, sondern sich vielmehr mit der Bilanz im Rahmen ihrer Prüfung beschäftigen. 


Öffentlichkeitsarbeit
Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit haben wir im vergangenen Jahr innerhalb des ZDRK wirklich Akzente gesetzt. Neben den beiden Fachzeitschriften wurde in den sozialen Netzwerken, bei YouTube und auf der Internetseite für unser Hobby und die 27. Bundes-Rammlerschau geworben. Die Entscheidung Susanne Friedrich und Sebastian Bartels arbeitsteilig diese Aufgabe zu übergeben war richtig und hat zum gewünschten Erfolg geführt. Das bedeutet aber nicht, dass sich die Kreisverbände und die Vereine aus der Öffentlichkeitsarbeit zurückziehen können. Hier muss es weitere Anstrengungen geben, um unsere ehrenamtliche Arbeit zu erklären und auf uns hinzuweisen. 

Das Sprichwort: „Tue Gutes und rede darüber!“ müssen wir noch stärker beherzigen!


Jugendarbeit
Die Jugendarbeit konnte auch im vergangenen Jahr wieder attraktiv gestaltet werden und mit dem gemeinsamen Jugendlager im Kiez Friedrichsee und mit der gemeinsamen Landes-Jugend-Jungtierschau intensiviert werden. Komplettiert wird die sehr gute Jugendarbeit durch drei Kaninhopgruppen in Osterfeld, Dodendorf und Salzwedel. Dennoch dürfen wir nicht nachlassen, die Jugendarbeit nach Kräften zu unterstützen. Ein großer Dank gilt daher Jochen Pförtsch und Sascha Hillmer für ihren unermüdlichen Einsatz. 


Herdbuch- und Clubabteilung
Die Arbeit der Herdbuch- und Clubzüchter muss ebenfalls besonders hervorgehoben werden. Willy Stolze und Jürgen Kümmling haben gemeinsam mit den knapp 200 Mitgliedern ihrer Abteilungen dafür gesorgt, dass Leistung und Schönheit auf zahlreichen Ausstellungen vertreten waren. Diese züchterische Grundlagenarbeit steht leider nicht mehr so im Kurs bei unseren Mitgliedern. Die Führung von Zuchtbüchern und des großen Abstammungsnachweises sollte von mehr Züchterinnen und Züchtern geführt werden, damit die Zuchtarbeit auch entsprechend dokumentiert werden kann. 


HuK-Gruppen
Den HuK-Gruppen unter der Leitung von Veronika Dieckmann danken wir für ihre Arbeit im vergangenen Jahr. Auch hier stand die Vorbereitung der Exponatenschau zur 27. Bundes-Rammlerschau im Mittelpunkt und wer sich die Zeit genommen hat, dort vorbeizuschauen konnte sehen, mit wie viel Liebe sich unsere Mitglieder in den HuK-Gruppen dieser Aufgabe angenommen haben. In den nächsten Jahren werden unsere HuK-Gruppen ebenfalls mit Mitgliederrückgängen zu kämpfen haben.


Preisrichtervereinigung 
Die Preisrichtervereinigung Sachsen-Anhalt hatte im vergangenen Jahr einen Rückgang von neun Bewertungen zu verzeichnen. Die Schulungstermine der Preisrichtergruppen und der Vereinigungen fanden turnusmäßig statt und Beschwerden gegen Bewertungen sind nicht bekannt geworden. Im Mittelpunkt der Schulungsarbeit stand im vergangenen Jahr der neue Bewertungsstandard 2018 und in den Rückmeldungen an die Standardfachkommission sind keine größeren Probleme bekannt geworden. Mit insgesamt fünf Neuaufnahmen kann die Preisrichtervereinigung positiv in die Zukunft blicken. 


Schulungsarbeit
Am 30. Juni 2019 führten wir in Wolmirstedt einen Landeszüchtertag durch und die Aula des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium war voll besetzt. Der neue Bewertungsstandard und die Darstellung der Vorbereitungen zur 27. Bundes-Rammlerschau waren tolle Themen, die mit in die Kreisverbände und Vereine genommen werden konnten. Schulungsarbeit ist wichtig, um den Züchterinnen und Züchtern das Handwerkszeug für ihre Zuchtarbeit an die Hand zu geben und diese Arbeit darf nicht unterschätzt und schon gar nicht vernachlässigt werden. 
Der nächste Landeszüchtertag soll 2020 abermals in Wolmirstedt stattfinden und wir arbeiten schon an einigen Themen, die für unsere Mitglieder und Vereinsvorstände sicher wieder interessant sein werden. Danke an Bernd Meinecke, der diese Aufgabe im vergangenen Jahr übernommen hat. 


Tierschutz und Tiergesundheit
Die RHD und RHDV-2 Fälle sind im vergangenen Jahr erfreulicherweise weiter zurückgegangen und ich hoffe, dass wir dies nun ein bisschen besser im Griff haben. Leider haben sich die Rahmenbedingungen für günstigen Impfstoff nicht verbessert. Die Ständige Impfkommission des Friedrich-Löffler-Institutes (StiKoVet) hat im Januar 2019 seine Empfehlungen noch einmal konkretisiert und nunmehr mitgeteilt, dass die deutschen Impfstoffe die Kaninchenbestände vor einer RHDV-2 Ansteckung nicht ausreichend genug schützen.
In Sachen Tierschutzschutz und Tierwohl müssen wir weiter an uns arbeiten. Nur weil die Gehegegrößen den Anforderungen entsprechen, bedeutet es nicht, dass wir nicht weiter in der Kritik der Öffentlichkeit stehen. Das Thema Tierwohl wird weiter zunehmend von der Politik diskutiert und die Amtsveterinäre gehen mittlerweile stärker auch gegen Züchter vor, die ihre Tiere nicht ordentlich halten. Und bei der öffentlichen Diskussion geht es nicht darum, ob Kaninchenliebhaber, Tierschützer oder Kaninchenzüchter die besseren Menschen sind, sondern wir müssen immer deutlich machen, dass wir in Sachen Zucht von reinrassigen Kaninchen der erste Ansprechpartner in Sachsen-Anhalt sind. Danke an Toni Ferchland für sein Engagement als Tierschutzbeauftragter des Landesverbandes. 


Bericht der Revisionskommission zum Geschäftsjahr 2018
Der Jahresabschluss für das Jahr 2018 wurde durch ein Steuerbüro gefertigt und dem Finanzamt Salzwedel zugeleitet. Demnach lagen der Revisionskommission nur der Jahresabschluss des Steuerbüros vor. Eine Prüfung der Belege erfolgte nicht! Es wurde vereinbart, dass die Revisionskommission zukünftig am Abschlussgespräch 
mit dem Steuerbüro teilnimmt und dort ggf. die Prüfung der Belege vorgenommen werden kann. 


Bericht der Obleute zum Geschäftsjahr 2018
Auf das Verlesen der Berichte der Obleute zum Geschäftsjahr 2018 wurde verzichtet. Diese sind mit der Einladung zur Jahreshauptversammlung verschickt worden, sind in der Informationsschrift 2019 abgedruckt und auf der Internetseite des Landesverbandes eingestellt. 
 

Auswertung der 27. BRS und der 29. LV-Schau am 2./3. Februar 2019
Zu Beginn der Auswertung wurden die Urkunden für die Tierzuchtplaketten des Landes Sachsen-Anhalt durch Mike Hennings an die Preisträger übergeben. Im Nachgang wurde ein positives Resümee sowohl für die 27. Bundes-Rammlerschau als auch für die 29. Lan-
desverbandsschau gezogen. Der LV Sachsen-Anhalt hat sich hervorragend in der Öffentlichkeit präsentiert und beide Veranstaltungen waren ein voller Erfolg!


Im Anschluss wurden die Vereinsmeister 2018 bekannt gegeben und geehrt.

Auswertung der Vereinsmeisterschaft 2018 die zur 29. Landesverbandsschau
am 2./3. Februar 2019 in Halle (Saale) ausgetragen wurde
1. Platz G236 Salzwedel 1.927,5 Punkte
2. Platz G387 Lindhorst/Colbitz 1.924,5 Punkte
3. Platz G917 Tucheim 1.922,5 Punkte
4. Platz G47 Calbe 1.921,5 Punkte
5. Platz G571 Ilsenburg 1.918,5 Punkte
6. Platz G399 Reinsdorf 1.917,5 Punkte
7. Platz G824 Fleetmark 1.912,0 Punkte
             G407 Kemberg 1.912,0 Punkte
8. Platz G830 Osmarsleben 1.911,5 Punkte


In die Wertung werden die 5 besten Zuchtgruppen von 5 verschiedenen Züchterinnen/Züchter eines Vereins genommen

 

Zu den Jahresberichten gab es keine Wortmeldungen, sodass der Schatzmeister und der Landesvorstand einstimmig entlastet wurde.

 

Als nächstes standen die Ehrungen auf der Tagesordnung.
Durch Mike Hennings, Christian Blappert und Tino Petrik wurden die Ehrungen der Ehren- und Verdienstnadeln, die Ehrenbriefe und die Ernennung zum Meister der Kaninchenzucht in Sachsen-Anhalt vorgenommen. Wir gratulieren allen Zuchtfreunden nochmals recht herzlich! Danke sagen möchten wir aber besonders Tino Petrik für die Bearbeitung der Anträge. 

Ehrungen im Landesverband 2019

 

Ehrennadel in Gold für 40 Mitgliedsjahre

KV Altmark-Ost

G 820 Kamern

Erhard Michael

 

G 262 Tangerhütte

Günter Nicke

 

G 262 Tangerhütte

Peter Komnick

KV Altmark-West

G 236 Salzwedel

Karl-Heinz Herrmann

KV Anhalt Mittlere Elbe

G 377 Zerbst

Wilfried Belger

KV Harz

G 906 Deersheim

Dieter Niewerth

 

G 571 Ilsenburg

Reinhold Kahmann

 

G 792 Emersleben

Manuela Könnecke

KV Jerichower Land

G 98 Genthin

Werner Schröder

 

G 276 Möckern

Reinhard Lerche

 

G 329 Kade

Enrico Dieckmann

KV Mansfeld Südharz

G 422 Siersleben

Karlheinz Prause

 

G 422 Siersleben

Udo Zwierzynski

 

Ehrenbrief für 50 Mitgliedsjahre

 

 

KV Altmark West

G 236 Salzwedel 

Jürgen Neubarth

KV Anhalt Bitterfeld

G 316 Zörbig

Klaus-Dieter Walter

KV Anhalt Mittlere Elbe

G 377 Zerbst

Winfried Neumann

KV Saale Unstrut Tal

G 84 Freyburg

Eberhard Ryssel

KV Sangerhausen

G 222 Beyernaumburg

Eberhard Ryssel

 

G 204 Oberröblingen

Jörg Fischer

KV Weißenfels

G 264 Werschen

Gerhard Patzer

 

Verdienstnadel in Gold für 20 Vorstandsjahre

KV Anhalt Mittlere Elbe

G 377 Zerbst

Hans-Joachim Heinemann

KV Harz

G 571 Ilsenburg

Lothar Lindemann

 

G 98 Hedersleben

Lars Fehse

KV Sangerhausen

G 204 Oberröblingen

Bärbel Stüber

 

G 204 Oberröblingen

Bodo Müller

 

G 204 Oberröblingen

Gerda Goldschmidt

KV Weißenfels

G 210 Prittitz

Udo Theuring

 

 

 

Meister der Kaninchenzucht Sachsen-Anhalt 2019

KV Börde-Ohrekreis

G 304 Wolmirstedt

Frank Hanisch

KV Wittenberg

G 141 Listerfehrda

Hartmut Karschunke

KV Salzland 

G 483 Westeregeln

Christian Blappert

 


Feststellung der Stimmberechtigung
58 Stimmkarten wurden ausgegeben. Eine Mehrheit ist bei 30 
Stimmen erreicht.
 

Wahlen

a) Revisionskommission für das Geschäftsjahr 2019
Ricco Siersleben und Ulrich Bennemann wurde vom Landesvorstand zur Wiederwahl vorgeschlagen und einstimmig gewählt.
b) Bestätigung des Obmannes für Clubarbeit
Bernd Henseleit wurde als Obmann für Clubarbeit einstimmig bestätigt.


Haushaltsplanung 2019 

Der Haushaltsplan 2019 sieht Einnahmen i.H.v. 10.514,00 Euro und 
Ausgaben i.H.v. 10.496 Euro vor. Er wurde den KV-Vorsitzenden und 
LV-Mitgliedern mit der Einladung übersandt und von den Delegierten einstimmig angenommen.

 

Anträge an die Jahreshauptversammlung
a) Der Antrag des Landesvorstandes bzgl. der Erstellung eines Jahresabschlusses nach Vorgeben der Finanzverwaltung durch das GOB Steuerbüro wurde einstimmig angenommen. Der Antrag wurde mit der Einladung übersandt.
b) Der Antrag des KV Weißenfels auf Zuschlag der 23. Landesverbandsjungtierschau am 12. September 2020 konnte noch nicht entschieden werden, da sich die KV Altmark West und Börde-Ohrekreis mit dem Gedanken tragen, die Landesverbandsjungtierschau 2019 ausrichten zu wollen. Die Entscheidung wurde bis zur kommenden Telefonschaltkonferenz Ende im Sommer 2019 vertagt.

 

Förderfähige Schauen 2019
Die als förderfähigen Schauen eingestuften Ausstellungen wurden erfasst und einstimmig beschlossen. 
Aufgrund der nicht stattfindenden Landesverbandsjungtierschau 2019 wurde der Landesvorstand beauftragt beim Landwirtschafts-ministerium bzw. dem ALFF Anhalt einen Antrag zu stellen, damit die nicht abgerufenen Fördermittel für drei weitere Schauen genutzt werden können. 


Vorbericht zur 30. Landesverbandsschau

Durch Mike Hennings wurde ein Grundsatzpapier zur Ausrichtung zukünftiger Landesverbandsschauen ausgegeben und darum gebeten, dass dieses in den Kreisverbänden intensiv diskutiert werden soll. Er bat um Rückmeldung der Vorschläge aus dem Diskussionspapier bis zum 28. Juni 2019. Die 30. Landesverbandsschau wird vom 29.11. bis 01.12.2019 in der Messe Magdeburg stattfinden. Aufgrund der gestiegenen Kosten muss in diesem Jahr eine leichte Preiserhöhung vorgenommen werden. 
 

ZDRK-Frühjahrstagung in Meinhardt-Grebendorf
Mike Hennings gab einen Kurzbericht zur ZDRK-Frühjahrstagung in Meinhard-Grebendorf. Er bezog sich auf die gefassten Beschlüsse, Mitgliederentwicklung, Finanzsituation und Auswertung der 27. Bundes-Rammlerschau.


Bekanntgabe der Delegierten zur ZDRK-Bundestagung in Schöneck
An der ZDRK-Bundestagung vom 12. bis 16. Juni 2019 nehmen Mike 
Hennings, Christian Blappert, Susanne Friedrich, Jochen Pförtsch, 
Helmut Halupka und Willy Stolze teil. 
 

Verschiedenes 

a) Versicherungen des Landesverbandes
Mike Hennings erläuterte, dass der Landesverband eine Gruppen-Haftpflichtversicherung bei der Basler-Versicherung abgeschlossen hat, die jedoch für Schäden eigenen Mitglieder nicht haftet. Er empfahl allen Vereinen über Grup-
penunfallversicherungen zumindest für Ausstellungen etc. abzuschließen. 


b) Termine des Landesverbandes
Die als Anlage 9 beigefügte Terminübersicht wurde erläutert. Er bat noch einmal darum, die Termine gegenüber dem Landesvorstand auch einzuhalten. Denn nur dann kann der Landesvorstand ggü. dem ZDRK, ALFF, MULE usw. seine Meldeverpflichtungen einhal-
ten. Gleiches gilt für die Mitteilung über Veränderungen in den KV-Vorständen.

 

Mike Hennings verabschiedete die Delegierten und LV-Vorstandsmitglieder und wünschte ein erfolgreiches Zucht- und Ausstellungsjahr 2019.

 

Susanne Friedrich

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Ein paar erste Eindrücke aus dem Katharinensaal in Wolmirstedt. Ein Ausführlicher Bericht folgt dann in den nächsten Tagen. 

Immer auf aktuellem Stand:

Anzeige:

Finanzverwaltung des Vereins

Das Finanzministerium des Landes Sachsen-Anhalt hat einen Ratgeber mit Steuertipps für Vereine heraus gegeben. Mit dieser Broschüre sollen die vielen ehrenamtlichen Vorstände und Mitglieder der Vereine bei iherer Arbeit unterstützt werden. mehr ...

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© LV Rassekaninchen Sachsen-Anhalt


E-Mail